Nick Alpiger

Er ist einer der ganz «Bösen» im Sägemehl: Nick Alpiger (22) aus Staufen feiert 2019 beim Innerschweizer Schwingfest seinen 5. Kranzfestsieg. Das macht ihn zum Mitfavoriten beim Eidgenössischen in Zug. Doch dann zieht er sich kurz vor dem Grossanlass eine Sehnenverletzung zu. Die Chancen, dass er bis zum Eidgenössischen fit wird, sind minim – doch der Charakterkopf glaubt daran.

 

Und das Wunder geschieht: Beim Eidgenössischen in Zug legt Alpiger im ersten Gang sensationell den Topfavoriten Samuel Giger auf den Rücken – den Mann, der zuvor während zwei Jahren nie mehr verloren hat. Doch dann bricht die Verletzung wieder auf. Alpiger hat mit diesem körperlichen Handicap keine Chance mehr. Er wird zum tragischen Helden und der Traum vom Schwingerkönig 2019 ist passé. Doch Alpiger kommt wieder: Nach erfolgreicher OP arbeitet er bereits am Comeback.